特别展览 29.3.-20.09.2020

Friedrich Engels: 一个游荡在欧洲大陆的幽灵-共产主义幽灵a

一个游荡在欧洲大陆的幽灵-共产主义幽灵

由弗里德里希•恩格斯(Friedrich Engels)和卡尔•马克思(Karl Marx)撰写的《共产党宣言》于1848年发表,以战斗口号“全世界的无产者团结起来”来结尾。

弗里德里希•恩格斯(Friedrich Engels)在许多其他著作中都谈到了19世纪的经济和社会后果以及19世纪工业化产生的动荡景象。他与卡尔•马克思一起制定了对资本主义的批评和理论,直到今天仍然有效。弗里德里希•恩格斯(Friedrich Engels)是19世纪最重要的人物之一,至今影响着历史。

在弗里德里希•恩格斯(Friedrich Engels)诞辰200周年之际,伍珀塔尔将于2020年3月29日至2020年9月20日,在离他的出生地巴勃曼不远的“青年之家”举办特别展览。展览的重点是历史性的回顾:恩格斯作为企业家,哲学家和社会评论家

家和社会评论家,作家和新闻工作者,革命者和有远见者,以及有良心的儿子,忠诚和慷慨的朋友和善于交际的主人的一生。它描述了他在“工业革命”时期辗转的生活,这场革命将他从伍珀塔尔带到了不来梅,柏林,巴黎,布鲁塞尔,科隆,曼彻斯特和伦敦。用许多展品,作品,图片,尤其是同时代的照片,来展示通往现代化的道路上的经历,生活和工作环境,以及在此期间恩格斯是如何观察和思考的。特别展览的亮点是弗里德里希•恩格斯重要作品的第一版以及原始手稿,漫画和手稿,它们将以多媒体的方式展示恩格斯的不同思维。此外,弗里德里希•恩格斯(Friedrich Engels)的私人物品,以及各种展览品将被展出,可让您深入了解伍珀塔尔市最著名儿子的生活,工作和性格。

 

 


Hygieneschutz! Bitte beachten!

Liebe Besucher, die Öffnung der Sonderausstellung ist nur unter Einhaltung von strikten Hygieneschutzmaßnahmen möglich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ein normaler Ausstellungsbesuch, wie Sie ihn sonst gewohnt sind, nicht möglich ist. Trotzdem werden wir versuchen, Ihren Aufenthalt in der Engels-Sonderausstellung so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir möchten Sie auch darauf hinweisen, dass es eventuell zu Wartezeiten kommen kann. 

Zu den Maßnahmen gehören:

  • Begrenzung der sich gleichzeitig in den Räumen der Sonderausstellung aufhaltenden Besucher.
  • Mundschutzpflicht für Besucher und Aufsichtspersonal.
  • Reglementierung des Zugangs über das Ticketsystem von Wuppertal live mit der Vergabe von Timeslots: Tickets sind an ein 20-minütiges Zeitfenster zum Eintritt gebunden. Die Länge des Ausstellungsbesuchs ist nicht reglementiert.
  • Ab sofort ist die Tageskasse in der Kunsthalle Barmen geöffnet. Es wird jedoch empfohlen, die Tickets für die Engels-Sonderausstellung online über das Ticketsystem Wuppertal Live zu erwerben, da es vor allem am Wochenende aufgrund der begrenzten Besucherzahl zu Wartezeiten kommen kann.
  • Gruppenführungen bis max. 8 Personen

Besucherinformationen zur Sonderausstellung

  • Veranstaltungsort
    Kunsthalle Barmen/Haus der Jugend, Geschwister-Scholl-Platz 4-6, 42269 Wuppertal
     
  • Zeitraum
    15.05. bis 20.09.2020
     
  • Öffnungszeiten
    Montag: geschlossen
    Dienstag, Mittwoch: 09.00 - 17.00 Uhr
    Donnerstag: 13.00 - 19.00 Uhr 
    Freitag: 09.00 - 17.00 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertags: 10.00 – 18.00 Uhr
     
  • Eintritt
    Einzelticket: 8 €
    Einzelticket ermäßigt: 5 € (Schüler, Studenten, Auszubildende, Bezieher von Lohnersatzleistungen, Bundesfreiwilligendienst, Menschen mit Behinderung)
    Freier Eintritt: Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren, Inhaber eines Presseausweises, Mitglieder des ICOM und des Museumsbundes (bitte Nachweis nicht vergessen).
     
  • Bitte beachten Sie:
    Aus Hygieneschutzgründen ist es empfehlenswert, dass Sie Eintrittskarten für die Sonderausstellung im Vorverkauf erwerben. Eintrittskarten können hier online über Wuppertal live  gebucht werden. Auch Besucher, die freien Eintritt haben, sollten sich vorab eine Eintrittskarte im Vorverkauf ausstellen lassen. Tageskarten sind an der Kasse im Haus der Jugend erhältlich. Allerdings kann es wegen der coronabedingten Zugangsbeschränkungen zu erheblichen Wartezeiten kommen.
     
  • Häufige Fragen zum Vorverkauf

    - Wie kann ich online eine Eintrittskarte erwerben?
    Folgen Sie dem Link: https://www.wuppertal-live.de/Client/historischeszentrum

    - Benötigen Kinder unter 14 Jahren auch ein Ticket?
    Ja, bitte buchen Sie für Kinder im Alter von 0 bis 13 Jahren jeweils ein zusätzliches Ticket kostenfrei mit. 

    - Was mache ich, wenn ich nicht online buchen kann?
    Eintrittskarten für Ihren Besuch der Engels-Sonderausstellung können Sie im Vorverkauf auch persönlich über die Vorverkaufsstellen von Wuppertal-live.de buchen. Adressen und Öffnungszeiten finden Sie unter www.wuppertal-live.de/vorverkaufsstellen/. Unsere Tageskasse ist wieder geöffnet. Allerdings kann es wegen der Zugangsbeschränkungen zu Wartezeiten kommen. Wir empfehlen den Vorverkauf!

    - Was bedeutet die Zeitangabe bzw. der timeslot, für den ich meine Eintrittskarte gebucht habe?
    Wir haben für die Besucher sogenannte Zeitfenster/timeslots von 20 Minuten eingerichtet. Bitte Beginnen Sie Ihren Besuch innerhalb dieses Zeitfensters. Die Länge Ihres Ausstellungsbesuchs ist nicht reglementiert. Für jedes 20-Minuten-Zeitfenster werden maximal 8 Karten verkauft, um den Zutritt zu regulieren.

    - Ist meine Eintrittskarte noch gültig, wenn ich zuspät komme?
    Ja, Ihre Eintrittskarte ist noch gültig. Sie können aber erst eingelassen werden, wenn wieder ein Zeitfenster frei ist. Eventuell kann es dadurch zu erheblichen Wartezeiten kommen. Wir bitten Sie deshalb um pünktliches Erscheinen innerhalb Ihres Zeitfensters.

    - Ist trotz Vorverkaufs mit Wartezeiten zu rechnen?
    Wir gehen davon aus, dass es nur in Einzelfällen zu Wartezeiten kommt, ausschließen können wir es aber nicht. Priorität hat die Einhaltung des Hygieneschutzes.
     
  • Führungen

    Engels Kompakt: 1-stündige Führung, 80,00 € (zzgl. Eintritt pro Person)
    Termine für individuelle einstündige Gruppenführung bis max. 8 Personen können nach vorheriger Absprache beim Ankerpunkt vereinbart werden:
    Mail: ankerpunkt@stadt.wuppertal.de  
    oder telefonisch: 0202/ 563 – 4375

    Öffentliche FührungEngels öffentlich: 1-stündige öffentliche Führung (max. 8 Personen)
    Termine:
    Während der gesamten Ausstellungszeit bis zum 20. September werden an folgenden Terminen einstündige Führungen durch die Engels-Sonderausstellung angeboten:
    - jeden Donnerstag um 17.00 Uhr und jeden Sonntag um 11.00 Uhr sowie um 16.00 Uhr
    - Sonderführung „Friedrich Engels und die Arbeiterbewegung“ jeweils mittwochs am 6. August, 9. und 16. September um 15.00 Uhr 

    Bitte beachten Sie:
    - Maximal acht Personen können an einer Führung teilnehmen.
    - Teilnahme kostet 5 Euro, zuzüglich Eintritt zur Sonderausstellung (8 Euro/ermäßigt 5 Euro).
    - Es wird empfohlen, die Tickets für die Führungen vorab online über das Ticketsystem Wuppertal Live zu buchen.
    - Mindestabstand von 1,50 Metern ist einzuhalten, Mund-Nasen-Schutz muss während der gesamten Führung getragen werden.
     
  • Fotografieren in der Sonderausstellung
    Das Fotografieren in der Sonderausstellung ist nicht erlaubt. Bitte haben Sie Verständnis für diese Restriktion. Viele Leihgeber haben ihre Exponate nur unter der Bedingung eines Fotografierverbots zur Verfügung gestellt. Wir sind hier rechtlich gebunden.
     
  • Barrierefreiheit: Die Sonderausstellung ist über einen Aufzug zugänglich. Bitte melden Sie sich für die Benutzung des Aufzugs bei den Mitarbeitern des Haus der Jugend im Foyer.
     
  • Website-Adresse: www.engels2020.de
     
  • Gefördert von:

Projektverantwortliche

Ausführender Stadtbetrieb: Historisches Zentrum Wuppertal (HZW)

Projektleitung: Dr. Lars Bluma (HZW)

Kuratorenteam: Heike Ising-Alms (leitende Kuratorin), Thorsten Dette (Stadtarchiv), Marina Mohr (HZW), Reiner Rhefus (HZW)

Wissenschaftlicher Beirat: Dr. Anja Kruke (Archiv der sozialen Demokratie/Friedrich-Ebert-Stiftung), Prof. Dr. Wilfried Nippel (Humboldt Universität zu Berlin), Dr. Regina Roth (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften/MEGA), Prof. Dr. Clemens Zimmermann (Universität des Saarlandes)

Organisation und Verwaltung: Marcus Issel (HZW)

Exponat- und Leihmanagement: Alexandra Barbian (HZW)

Finanzen: Birgit Verkennis (HZW)

Werbung und Merchandising: Birgit Hoseit-Veljovic (HZW)

Technik: Jochen Reuter (HZW), Kevin Emmerlich (HZW)

Gestalterbüro: Space4



Impressionen

Stadt Wuppertal/Medienzentrum, Fotograf: Gerd Neumann

Top