Geschichten aus dem Archiv

Das Archiv bewahrt Geschichte, kann aber auch Geschichten erzählen. Ein paar interessante, lustige und nützliche davon erzählen wir in der Rubrik "Geschichten aus dem Archiv". Sie wollten das Stadtarchiv einmal zur Familienforschung besuchen? Dann lesen Sie doch den Beitrag "Familienforschung im Stadtarchiv". Was die Mitarbeiter des Stadtarchivs genau machen erfahren Sie unter "Was wir tun."


Das EU-Projekt ViRAL

Stadtarchive haben neben der Aufgabe Archivbestände zu sichern und zugänglich zu machen auch einen Auftrag als Bildungspartner. Neben Veranstaltungen, Beiträgen  und Vorträgen zur Geschichte der Region geben Archive interessierten Bürgerinnen und Bürgern auch Einblicke in ihre Arbeit. Besonders wichtig aber sind Archive für Schulen als außerschulische Lernorte. Das Stadtarchiv Wuppertal nimmt diesen Auftrag unter anderem durch Schulpartnerschaften wahr – so können Schülerinnen und Schüler mit Originalquellen arbeiten und gemeinsam mit dem Stadtarchiv in spannenden Projekten zusammenarbeiten.


Familienforschung im Stadtarchiv

Früher oder später kommt man bei der Erforschung der Familiengeschichte an den Punkt, wenn ein Archivbesuch unumgänglich ist. In Archiven findet man nicht nur die Personenstandsurkunden, also die Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden, sondern auch alte Adressbücher, Karten und Fotos. Alles, um mehr über das Leben der eigenen Vorfahren zu erfahren. Dabei lohnt es sich gut vorbereitet zu sein. Aber wie geht man vor?


Was wir tun

Archiv ist nicht gleich Archiv, das macht sich auch in den Funktionen von Archiven bemerkbar. Ein Kirchenarchiv hat beispielsweise andere Aufgaben  als ein Firmenarchiv und ein Kunstarchiv hat wiederum andere Zuständigkeiten als ein Kommunalarchiv. Das Stadtarchiv Wuppertal hat, als ein Kommunalarchiv, verschiedenste Funktionen. Diese kurze Einführung in die Arbeit gibt einen ersten Überblick und erklärt ein paar – für die Archivarbeit – wichtige Begriffe.

Top