Vortrag 04.02.2020

Wuppertal- ein Zentrum der Deutschen Seidenindustrie. Im Kontor 91

Krefeld, Langenberg und auch Ronsdorf sind als „Seidenstädte“ bekannt, doch auch im Wuppertal wurde um 1850 auf mehr als der Hälfte aller Web- und Bandstühle Seide verarbeitet. Die Familie Engels bezog seit 1818 ihre Seide aus Norditalien und betrieb bedeutende Seidenhandelsunternehmen im Tal der Wupper. Um 1885 wurde das heutige Museumsgebäude, die „Kannegießersche Fabrik“, von Caspar Engels als Seidenlagerhaus errichtet. Noch um 1900 verarbeitete man in Barmen und Elberfeld, in Ronsdorf und Langenberg mehr Seide als in der für ihre Seidenindustrie berühmten Stadt Krefeld.

Ein Vortrag von Reiner Rhefus, Historisches Zentrum Wuppertal.

Datum: 04.02.2020, 19.00 Uhr
Ort: Kontor 91, Werth 91, Wuppertal Barmen
Dieser Vortrag ist Kostenfrei
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Zur Liste aller Veranstaltungen

Top