ENGELS NEU DENKEN

Sechs Vorträge und Dialogrunden.
Die einzelnen Themen verlangen nach einem lebendigen Austausch. Entsprechend wird das Veranstaltungsformat Raum bieten für kritische und auch gegensätzliche Positionen.



in Kooperation mit den Herausgebern des Buches „Arbeiten am Widerspruch - Friedrich Engels zum 200. Geburtstag“
(Rainer Lucas, Reinhard Pfriem, Dieter Westhoff).
Friedrich Engels hat in seinen Schriften zu vielen gesellschaftspolitischen Fragen Stellung bezogen, als Wissenschaftler und als Politiker in der europäischen Arbeiterbewegung.Seitdem sind mehr als 130 Jahre vergangen und es stellt sich die Frage, was er uns heute noch zu sagen hat.
In den Veranstaltungen wird daher ein Bogen geschlagen von seinem Werk zu aktuellen Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung: Globalisierung und Nachhaltigkeit, soziale und ökologische Gerechtigkeit, verantwortliches und gemeinschaftsorientiertes Unternehmertum, Religion, Moral und Geschlechterverhältnisse gestern und heute.
Diese Themen verlangen nach einem lebendigen Austausch. Entsprechend wird es in den einzelnen Veranstaltungen kontrovers zugehen und Raum für einen lebendigen Dialog geboten.

Donnerstag 02.04.2020, 19.00-21.00 Uhr
Kapitalismus, Globalisierung, Nachhaltige Entwicklung
Prof. Dr. Michael Krätke (i.R.), Lehrstuhl für Soziologie, Lancaster University,Amsterdam:
„Industrielle Revolutionen, große Transformationen“
Wie Friedrich Engels den Kapitalismus des 19. Jahrhunderts sah.
Prof. Dr. Peter Hennicke, Senior Advisor, Wuppertal-Institut:
„ Sind Klimaschutz und Wirtschaftswachstum vereinbar?“
Auf der Suche nach Antworten mit Engels im Gepäck.
Dr. Daniel Lorberg, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, Berg. Universität Wuppertal, Projekt-Direktor SD21:
„Digitale Revolution und Kapitalismus auf Steroiden“
Moderation: Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Essen-Kettwig
Ort: CityKirche Elberfeld, Kirchplatz 2, Wuppertal

Dienstag 28.04.2020, 19.00-21.00 Uhr
Engels in Oberbarmen- Artist Lecture mit Alltagsexperten aus Oberbarmen
An diesem Abend wird Engels aus der Geschichte in die Stadt von heute geholt, zu den Menschen in Barmen und Oberbarmen, in Elberfeld und Cronenberg.
Wie geht das, Wohnen, Leben, Arbeiten (oder nicht Arbeiten) in Wuppertal? Alltagsexperten berichten, lesen, erzählen.
Roland Brus, Regisseur und bildender Künstler, Wuppertal
Mobile OASE Oberbarmen, Agentur für besondere Maßnahmen in Kooperation mit der Färberei und „Die Wüste lebt!“ Moderation: Rainer Lucas, Wuppertal
Ort: Die Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, Wuppertal

Donnerstag 14.05.2020, 19.00-21.00 Uhr
Unternehmen und Gemeinschaftsorientiertes Wirtschaften
Prof. Dr. Reinhard Pfriem (i.R.), Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik, Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg:
„Unternehmen sind Unternehmen der Gesellschaft“
Dr. Burghard Flieger, Vorstand und wissenschaftlicher Leiter der innova eG – Engagement für genossenschaftliche Neugründungen, Freiburg:
„Erfahrungen und Perspektiven gemeinschaftsorientierten Wirtschaftens“
Ralf Putsch, Geschäftsführender Gesellschafter der Fa. Knipex, Wuppertal
„Was sagt Friedrich Engels einem Unternehmer heute?“
Moderation: Hans-Dieter Westhoff, Wuppertal
Ort:  Forum (Firma Knipex), Eingang in der Straße "Zum Krusen", 42349 Wuppertal

Donnerstag 28.05.2020, 19.00-21.00 Uhr
Materialismus, Idealismus, Moral heute
Dr. Eva Bockenheimer, Dozentin für Philosophie und Vorsitzende des Kölner Clubs Dialektik: „Verändere die Welt, sie braucht es! (B.Brecht)“
Prof. Dr. Martin Büscher, Rektor der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel:
Ökonomismus, „Realismus, Ethik – alles von gestern?“
Ulrich Klan, Musiker, Autor, Herausgeber, Vorsitzender der Intern.Armin T. Wegner Gesellschaft:
„Stell Dir vor...Mut zum Traum und zum gewaltfreien Widerstand“
Moderation: Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Essen-Kettwig
Ort: CityKirche Elberfeld, Kirchplatz, Wuppertal

Dienstag 16.06.2020, 19.00-21.00 Uhr
Technikentwicklung und Dialektik der Natur
Prof. Dr. Lutz Becker, Leiter Business School, Hochschule Fresenius, Köln:
„What’s next Fred? Krisen, Fliehkräfte, Transformation“
Dr. Lars Hochmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Carl von Ossietzky- Universität Oldenburg:
„Die Klimakrise ist eine Gesellschaftskrise!“
Prof. Dr. Uta von Winterfeld, Lehrstuhl für Politische Ökologie,Kassel,
Projektleiterin Wuppertal Institut: „Technischer Fortschritt oder Dialektik der Natur?“
Moderation: Rainer Lucas, Wuppertal
Ort:  CityKirche Elberfeld, Kirchplatz 2, Wuppertal

Zur Liste aller Veranstaltungen

Top